Dieses Portal bietet Journalisten
 
kostenlos und ohne Zugangshürden
recherchierte Storys plus Fotomaterial.
 
Der Klick auf ein Thema bringt zur
Übersichtsseite, die Stichwortauswahl
führt direkt zum Artikel.
 
>> mehr Funktionen der Seite

  Hier abonnieren.
Schwedische Könige zu Gast in Greifswald
Königin Silvia gratulierte zum Universitäts-Geburtstag
1   

Gut 150 Jahre lang unterstand die heutige Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald der schwedischen Krone. Das Hauptgebäude hat Schwedenkönig Friedrich IV. 1750 persönlich eröffnet. Zum 550. Jubiläum der zweitältesten Alma Mater im Ostseeraum reiste wiederum die schwedische Königin höchstselbst an. Nachdem ihre königliche Hoheit Silvia am Morgen des 17. Oktober in Greifswald eingetroffen war, weihte sie die sanierte Barockaula des Hauptgebäudes ein. Ihre Ankunft wurde von über 400 Schaulustigen gefeiert.

Die Universität Greifswald verdankt ihren Glanz auch jener Zeit, in welcher der größte Teil Vorpommerns von Schweden beherrscht wurde. Als Vorpommern mit Rügen nach dem Dreißigjährigen Krieg an Schweden fiel, konnte auch die 1456 gegründete Universität von der Rolle Greifswalds als regionales Verwaltungszentrum profitieren. Pommern diente Schweden als Getreidelieferant und militärischer Außenposten auf dem europäischen Festland. Die Verwaltung des schwedischen Landesteils lag aber auch weiterhin zu großen Teilen in der Obhut von Einheimischen.

Das Verhältnis zu Schweden ist heute sehr eng und wird gepflegt. Das macht sich sowohl in den politischen und kulturellen Beziehungen wie auch in der Wirtschaftsstruktur Mecklenburg-Vorpommerns bemerkbar.

 
google logoMehr zu diesem Thema bei Google