Dieses Portal bietet Journalisten
 
kostenlos und ohne Zugangshürden
recherchierte Storys plus Fotomaterial.
 
Der Klick auf ein Thema bringt zur
Übersichtsseite, die Stichwortauswahl
führt direkt zum Artikel.
 
>> mehr Funktionen der Seite

  Hier abonnieren.
Von der Müritz auf alle Meere
Propellerhersteller aus Mecklenburg führt Weltmarkt an

Der berühmte Luxusliner QUEEN MARY II, der unter britischer Flagge die Welt umsegelt, käme gar nicht vorwärts ohne seine riesigen Schiffsschrauben. Gleich vier Propeller treiben den schwimmenden Palast an. Sagenhafte 140.000 PS werden auf die enormen Schiffsschrauben übertragen, um das längste Meereshotel der Welt voranzubringen. Gefertigt wurden die riesigen Propeller mitten in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Mecklenburger Metallguss GmbH hat ihren Sitz in Waren an der Müritz, dem größten deutschen Binnensee, und fertigt Propeller  für alle Schiffsklassen und -größen. "Bald wird sogar die weltgrößte Schiffsschraube unser Werk verlassen", berichtet Manfred Urban, Geschäftsführer der MMG. Der Rekord-Propeller hat einen Durchmesser von unglaublichen 9,60 Metern und bringt 135 Tonnen auf die Waage, seine Antriebsleistung liegt bei 120.000 PS.

Seit mehr als einem Jahrhundert macht das Metallguss-Werk von sich Reden. Gegründet wurde sie am heutigen Standort als "Maschinenfabrik und Eisengießerei" im Jahre 1875. Zunächst etablierte sich die Firma als Kundengießerei und Zulieferer für den Maschinen- und Anlagenbau. In den 1940er Jahren bekam die Firma zunehmend Aufträge aus dem Schiffbau und hat sich seit dem mehr und mehr auf Schiffspropeller spezialisiert. "Heute sind wir weltgrößter Propellerhersteller," verkündet Geschäftsführer Urban. Die MMG exportiert etwa 80 Prozent der hergestellten Propeller an Firmen rund um den Globus. Die QUEEN MARY II etwa fährt unter britischer Flagge.

 

Der größte ausländische Partner der MMG sei Südkorea, so Manfred Urban. Seit mehr als einem Jahrzehnt pflegen die Mecklenburger Kontakte mit den großen südkoreanischen Werften Samsung Heavy Industries, Daewoo Shipbuilding und Hanjin Heavy Industries. Das schnellste Containerschiff der Welt, gebaut von Daewoo Shipbuilding, wird angetrieben mit einem Propeller der MMG. Auch für die MSC PAMELA, das größte Containerschiff der Welt, lieferte die Warener Firma die Schiffsschraube. Mit einem Durchmesser von 8,80 Metern bringt dieser Koloss 93 Tonnen auf die Waage.

Zweitgrößter Partner des Metallguss-Werks nach Südkorea ist China. An die Hudong Werft wird die Mecklenburger Firma in diesem Jahr den ersten Propeller für das bisher größte in China in Bau befindliche Containerschiff liefern. Die MMG liefert aber nicht nur nach Asien. Auch die französische Werft Chantiers de l´Atlantique und das namhafte italienische Schiffbauunternehmen Fincantieri gehören bereits seit sieben Jahren zu den Partnern der Firma. Werften in Dänemark,  Polen,  Portugal, Kroatien, Brasilien, Indonesien, Indien und zahlreiche Reedereien gehören zu den zufriedenen Kunden des Propellerherstellers.

Die Mecklenburger Metallguss GmbH fertigt in bester Qualität, die international geschätzt wird. Dafür sorgen hochmoderne Schmelzöfen und beste Formtechnik, mit denen sich die Propeller umweltfreundlich herstellen lassen. Das Metallguss-Werk arbeitet unter anderem mit der größten Ofenanlage der Branche, mit einer Kapazität von 200 Tonnen. Die modernen Schmelzöfen und anspruchsvolle Formtechnik ermöglichen den kostengünstigen und umweltfreundlichen Guss der Propeller in höchster Qualität, die dem Werk Abnehmer in aller Welt einbringt. "Viele ausländische Kunden zieht es an die Müritz", so Manfred Urban, der seine Geschäftspartner gern direkt im Werk empfängt und durch die Hallen führt.

Mit Ideen, viel Erfahrung und eigens entwickelten Computerprogrammen stehen die Mitarbeiter der MMG ihren Partnern zur Seite. Hochpräzise Propellerbohr- und Fräsmaschinen bearbeiten Schiffsschrauben mit einem Durchmesser von bis zu 11,3 m mit einer Genauigkeit von einigen hundertstel Millimetern. Doch trotz der hochmodernen Technik: Kein Propeller ist perfekt ohne den Feinschliff der erfahrenen Metallguss-Mitarbeiter. Hochsensible Bereiche werden immer noch von Hand geschliffen. Diese Präzision und Gewissenhaftigkeit haben der Warener Firma die Spitzenposition in der Welt gesichert. "In diesem Jahr wird die Mecklenburg Metallguss GmbH 130 Propeller mit einem Gesamtgewicht von 7000 Tonen herstellen", sagt der Chef des Unternehmens. Davon wird wieder - wie die vier Schiffsschrauben der QUEEN MARY II - der größte Teil auf allen Weltmeeren zu finden sein.

 

Quellen und Links:

mmg-propeller.de

 
google logoMehr zu diesem Thema bei Google