Dieses Portal bietet Journalisten
 
kostenlos und ohne Zugangshürden
recherchierte Storys plus Fotomaterial.
 
Der Klick auf ein Thema bringt zur
Übersichtsseite, die Stichwortauswahl
führt direkt zum Artikel.
 
>> mehr Funktionen der Seite

  Hier abonnieren.
Warnemünder standen Munch Modell
Norwegischer Künstler brachte Badewärter auf die Leinwand
1

Badende Männer. Vor dem strahlend blauen Warnemünder Himmel aalen sich die athletischen Körper in der Sonne. Der avantgardistische Maler Edvard Munch verewigte den Ort seiner Genesung nach einer tiefen Lebenskrise in Öl auf Leinwand. Für das Bild "Badende Männer" sollen ihm zwei Warnemünder Badewärter Modell gestanden haben. Von einer aufblühenden Gemütsverfassung zeugen die aufrechten Gestalten und die leuchtenden Farben in denen Munch sie auf die Leinwand brachte – eine Verfassung, die der Künstler nach Jahren der Ruhelosigkeit erst im selbst gewählten Exil wiederfand.

 

Mehrere Monate ließ sich der Künstler im Ostseebad an der Warnow inspirieren. Am Strom 53, in dem Fischerhaus des ehemaligen Lotsen Carl Nielsen, richtete Munch seine Werkstatt ein. Im Juni 1907 suchte er an der frischen Seeluft einen Ausweg aus einer tiefen Lebenskrise. Der Zyklus „Das grüne Zimmer“, an dem der Maler in den ersten Wochen arbeitete, zeugt von seiner düsteren Stimmung. Bald aber schrieb Munch an den schwedischen Sammler Ernest Thiel, er fühle sich wie neu geboren. Bis Oktober 1908 ließ sich der Pionier des Expressionismus am Warnemünder Alten Strom beflügeln.

 

Seine Spuren kann man bis heute verfolgen. Der Verein Edvard Munch-Haus e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, sowohl an den berühmten Warnemünder Gast zu erinnern als auch die Völkerverständigung zu fördern. Das Munch-Haus im Ostseebad ist inzwischen zu einem kulturellen Begegnungszentrum für deutsche und norwegische Künstlerinnen und Künstler geworden, die auf den Spuren seines berühmten Bewohners wandeln möchten. Das Motiv badender Menschen bietet Warnemünde den zeitgenössischen Malern zweifellos auch heute noch.

 

Quellen und Links:

Edvard Munch-Haus Warnemünde

 

Foto:

Edvard Munch-Haus im Ostseebad Warnemünde (TMV)

 
google logoMehr zu diesem Thema bei Google